Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Licht im Urwald der Software

geschrieben von o-l-l-i 
Licht im Urwald der Software
08. Mai 2012 08:30
Hallo Community,

ich stehe kurz vor der Vollendung meines klassischen Mendels. Der mechanische Aufbau ist eigentlich kein Problem und auch die Elektronik (Gen7) habe ich schon gelötet. Allerdings steige ich im Urwald der ganzen Soft und Firmware nicht durch.

Folgendes meine ich durchblickt zu haben: Ich erstelle ein 3D Modell mittels eines CAD Programms und speicher die in .stl Format. Dann brauche ich ein Programm, dass diese Datei in GCode umwandelt, welchen ich wiederum in ein Programm einspeise, welche mit dem Drucker kommuniziert? Und zusätzlich brauche ich noch eine Firmware. Ist das Ardurino IDE nur zum überspielen der Firmware? Falls ich dort was missverstanden habe korrigiert mich bitte.

Wie sieht es jetzt mit den speziellen Programmen aus? Es gibt ja einen riesen haufen, und so richtig weiß ich leider noch nicht damit umzugehen. Welche Programme sollte ich nutzen? Ich möchte erstmal eigentlich nur einsteigen und den klassischen Mendel bedienen. Soll heißen nur ein Extruder, später bestimmt ein beheiztes Druckbrett und sonst nicht so viele Spielereien. Ich habe jetzt mal Skeinforge (Programm zum umwandeln von .stl -> GCode ?), Repetier-Host (Kommunikationsprogramm?) und als Firmware die Repetier-Firmware. Ist das eine gute Auswahl? Oder völliger Humbug?

Weiterhin habe ich versucht mit den oben genannten Programmen rumzuspielen. Ich denke ich habe die Firmware erfolgreich überspielt (Kann ich das irgendwie testen? Zum Beispiel durch manuelle Bewegung der Schrittmotoren?) und die anderen Programme installiert. Das Weitere Vorgehen ist mir allerdings nicht ganz klar. Habe spaßeshalber mal einen Würfel als .stl erstellt. Was mache ich nun damit? Kann das in Repetier-Host nicht öffnen und die Bedienung von Skeinforge ist mir völlig undurchsichtig.

Über eine ausfühliche Hilfe würde ich mich wirklich freuen. Viele Grüße
o-l-l-i
Re: Licht im Urwald der Software
08. Mai 2012 10:14
o-l-l-i Wrote:
-------------------------------------------------------
> Hallo Community,
>
> ich stehe kurz vor der Vollendung meines
> klassischen Mendels. Der mechanische Aufbau ist
> eigentlich kein Problem und auch die Elektronik
> (Gen7) habe ich schon gelötet. Allerdings steige
> ich im Urwald der ganzen Soft und Firmware nicht
> durch.
>
> Folgendes meine ich durchblickt zu haben: Ich
> erstelle ein 3D Modell mittels eines CAD Programms
> und speicher die in .stl Format. Dann brauche ich
> ein Programm, dass diese Datei in GCode umwandelt,
> welchen ich wiederum in ein Programm einspeise,
> welche mit dem Drucker kommuniziert? Und
> zusätzlich brauche ich noch eine Firmware. Ist
> das Ardurino IDE nur zum überspielen der
> Firmware? Falls ich dort was missverstanden habe
> korrigiert mich bitte.
>
Die Arduino IDE enthält einen Compiler und alles was man benötigt um die Firmware zu übersetzen und zum Drucker hochzuladen.

> Wie sieht es jetzt mit den speziellen Programmen
> aus? Es gibt ja einen riesen haufen, und so
> richtig weiß ich leider noch nicht damit
> umzugehen. Welche Programme sollte ich nutzen? Ich
> möchte erstmal eigentlich nur einsteigen und den
> klassischen Mendel bedienen. Soll heißen nur ein
> Extruder, später bestimmt ein beheiztes
> Druckbrett und sonst nicht so viele Spielereien.
> Ich habe jetzt mal Skeinforge (Programm zum
> umwandeln von .stl -> GCode ?), Repetier-Host
> (Kommunikationsprogramm?) und als Firmware die
> Repetier-Firmware. Ist das eine gute Auswahl? Oder
> völliger Humbug?
>
Als Autor der Programme finde ich die Wahl gut cool smiley Ist für Einsteiger auch recht einfach zu bedienen und die Firmware funktioniert mit Gen7 mit 16 und 20MHz.

> Weiterhin habe ich versucht mit den oben genannten
> Programmen rumzuspielen. Ich denke ich habe die
> Firmware erfolgreich überspielt (Kann ich das
> irgendwie testen? Zum Beispiel durch manuelle
> Bewegung der Schrittmotoren?) und die anderen
> Programme installiert.

Ja, im Host die Serielle Schnittstelle und Verbindungsgeschwindigkeit wählen, danach sollte connect möglich sein. Nach dem connect erschein unten im log die Firmware und unten in der Statusleiste steht idle. (Kann ein paar sekunden dauern). Wenns nicht klappt mal den reset Taster am Drucker drücken. Grad beim ersten mal kann es natürlich auch eine falsche Verbindungseinstellung sein. Wenn die nicht zu der in der Firmware passt, klappts natürlich nicht. Danach kannst du über "Manual Control" schon die Motoren bewegen, evtl. aber nur in eine Richtung wegen der End stops wenn die fehlen oder falsch (invertiert) konfiguriert sind.

> Das Weitere Vorgehen ist
> mir allerdings nicht ganz klar. Habe spaßeshalber
> mal einen Würfel als .stl erstellt. Was mache ich
> nun damit? Kann das in Repetier-Host nicht öffnen
> und die Bedienung von Skeinforge ist mir völlig
> undurchsichtig.
>
STL dateien im host unter "Object Placement" auf Add STL klicken und hinzufügen. Das objekt fällt dann von oben runter - zumindest wenn es wirklich ein echtes STL ist. Du kannst auch testweise auf www.thingiverse.com mal ein Modell herunterladen und testen.
Du solltest auch mal bei github das Wiki zum host durchlesen (Link im host Help->Manual) da steht eigentlich alles beschrieben.

Skeinforge ist zwar besser zum slicen aber ein echter Kollos was die Konfiguration angeht. Mach deine ersten Schritte besser mit dem integrierten Slic3r, der hat wesentlich weniger Parameter und ist daher leichter einzustellen.

Das nächste Firmware update wird übrigens mit einer langen Anleitung kommen, um die Handhabung der Firmware genauestens zu erläutern (besser als im Wiki der Firmware derzeit). Kann aber noch ein bischen dauern, habe erst 31 Seiten fertig :-(


Ordbot + iRapid + Mendel
Repetier-Software the home of Repetier-Host (Windows, Linux and Mac OS X) and Repetier-Firmware
Re: Licht im Urwald der Software
08. Mai 2012 10:58
Vielen Dank erstmal, so langsam beginne ich mich zurechtzufinden.

repetier Wrote:
-------------------------------------------------------
> Ja, im Host die Serielle Schnittstelle und
> Verbindungsgeschwindigkeit wählen, danach sollte
> connect möglich sein. Nach dem connect erschein
> unten im log die Firmware und unten in der
> Statusleiste steht idle. (Kann ein paar sekunden
> dauern). Wenns nicht klappt mal den reset Taster
> am Drucker drücken. Grad beim ersten mal kann es
> natürlich auch eine falsche
> Verbindungseinstellung sein. Wenn die nicht zu der
> in der Firmware passt, klappts natürlich nicht.
> Danach kannst du über "Manual Control" schon die
> Motoren bewegen, evtl. aber nur in eine Richtung
> wegen der End stops wenn die fehlen oder falsch
> (invertiert) konfiguriert sind.

Ich habe deine Anweisungen befolgt, allerdings bewegt sich bei mir leider kein Motor sad smiley. In den Verbindungseinstellungen der Host-Software habe ich erstmal nur die Schnittstelle eingestellt. Dort kann ich wählen zwischen COM6 und virtual. Nachdem ich COM6 gewählt habe und auf connect geklickt habe, steht unten in der Statusleiste folgendes: "Connected - 4 commands waiting". Wenn ich jetzt versuche die Motoren zu bewegen, erhöt sich nur die Zahl, aber nichts passiert. Auch das Betätigen des Restknopfs hilft nicht.
Ich habe bisher lediglich die Motoren und keine End stops angeschlossen. Kann das vielleicht daran liegen? Oder passen die Verbindungseinstellungen nicht zu den in der Firmware? Wo kann ich das herausfinden/ändern?
Re: Licht im Urwald der Software
08. Mai 2012 12:25
Solange da unten x commands waiting steht, hast du keine Verbindung zum Board, darum auch keine Bewegung.

Ist com 6 der gleiche Port wie beim aufspielen der Firmware?

Die Baudrate hast du in Configuration.h eingestellt. Default ist hier 250000 Baud. Manchmal muss ich auch das usb Kabel trennen und neu verbinden um eine Verbindung herzustellen. Wenn du eeprom speicherung aktiiviert hast gilt die Baudrate vom ersten upload. Ab da nimmt er den Wert aus dem eeprom. Eine Änderung in der Konfiguration war dann keine auswirkung.


Ordbot + iRapid + Mendel
Repetier-Software the home of Repetier-Host (Windows, Linux and Mac OS X) and Repetier-Firmware
Re: Licht im Urwald der Software
08. Mai 2012 12:45
Vielen Dank! Jetzt funktionierts smiling smiley
Re: Licht im Urwald der Software
09. Mai 2012 23:30
Hallo,

habe gerade RepetierHost entdeckt, nachdem ich schon lange pronterface mit meinem Prusa/ Sanguinolou/ Marlin benutze. Nach der Installation von mono-complete (unter Ubuntu/oneiric) kann ich RepetierHost auch ausführen. Schick - insbesondere das automatische Placement. Allerdings klappt die Drucker-Connection nicht: Nach dem Klick auf connect sind die Steuer-Buttons aktiv, aber die Kommandos stapeln sich nur. Nicht bewegt sich. In der Statusleiste steht "Connected" aber ich denke, das ist eine Lüge.... Allerdings ist auch keine Fehlermeldung auffindbar...

Hilfe! ;-)

Henning
Re: Licht im Urwald der Software
10. Mai 2012 00:10
@tutmann
Der Host führt kein Reset des Boards aus und ist damit machmal nicht synchron zum Drucker. Oft hilft das Drücken des Reset buttons am board oder usb ein und ausstecken.

Das der Port und die Geschwindigkeit passen davon gehe ich hier mal stillschweigend aus:-)


Ordbot + iRapid + Mendel
Repetier-Software the home of Repetier-Host (Windows, Linux and Mac OS X) and Repetier-Firmware
Re: Licht im Urwald der Software
10. Mai 2012 06:16
Ja, Port und Geschwindigkeit passen. StopBits und Parity habe ich nicht angefasst, sie sind Default beim RepetierHost und bei Marlin.
Weder Reset noch Kabel rein/raus hilft.
Was nun?
Re: Licht im Urwald der Software
10. Mai 2012 07:01
Welche Baudrate hast du eingestellt? Kann sein das die Mono-Serielle Konsole nur Ansi Baudraten korrekt kann. Also 115200, 76800, 57600 aber keine 250000. Zumindest beim Mac konnte die das nicht obwohl der Mac das an sich schon kann, wie die native Mac version des Hosts beweist.


Ordbot + iRapid + Mendel
Repetier-Software the home of Repetier-Host (Windows, Linux and Mac OS X) and Repetier-Firmware
Re: Licht im Urwald der Software
10. Mai 2012 12:12
115200 klappt.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen