Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

[Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread

geschrieben von Skimmy 
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
30. Januar 2016 18:25
Hallo zusammen,
ich heiße Niels und als Einstand ersuche ich dann auch gleich mal euren Rat.

Drucker: Sintron Prusa I3
Hotend: E3D V6 0.4 Nozzle (China Klon)
Extruder: Bowden
Slicer: Cura
Speed: 60mm/s bzw. 40mm/s
Layer: 0.2mm
Perimeter: 0,8mm
Infill: 20 %
Retract: 0,8mm @ 60mm/s (Ich weiß, der Retract muss noch an Bowden angepasst werden)
Filament Lüfter: 100%
Filament: 1.75mm Innofil3D PLA weiß
Temperatur: 210°C / Bett aus
STL: 25mm Testcube verkleinert auf 50%

Gedruckt habe ich einen offenen Würfel mit 12,5mm Kantenlänge. Maßlich passt er auch sehr gut. Leider gefallen mir die Wände noch nicht... und obgleich der Würfel symetrisch ist, sehen selbst gegenüberliegende Flächen sehr unterschiedlich aus.
Aber seht selbst...

Von Vorne



Von Links



Von Hinten



Von Rechts



Habt ihr eine Idee wie solch eine Inkonsistenz zustande kommt? Mit der Oberflächenqualität der Seite "Links" könnte ich mich zufrieden geben. Jedoch ist genau auf der gegenüberliegenden Seite "Rechts" zugleich auch die schlechteste.
Zunächst dachte ich an ein Lüftungsproblem auf der rechten Seite. Jedoch hat ein großer externer Lüfter, den ich von rechts über das Druckbett blasen lies keinerlei Besserung gebracht (rechter Würfel).

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.01.16 18:29.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
31. Januar 2016 11:58
Hi,

nachdem ich nun seit ca. einer Woche ebenfalls einen 3D Drucker mein eigen nennen kann, bin ich beim stöbern im Forum auf diesen Thread gestoßen und musste darauf hin auch unbedingt das Boot drucken. Wie zu erwarten wurde der Druck nicht perfekt. Was so sofort auffällt sind diese vielen ganz feinen Fäden die ich jetzt schon bei mehreren Drucken hatte und nicht weg bekomme. Beim nachmessen ist aufgefallen, dass die Innenmaße stehts zu klein und die Außenmaße zu groß sind. Die Abweichung beträgt bis zu 0.5mm. Wenn ich jedoch eine Wand aus bspw. zwei Perimeter drucke (2x0.5mm) ist diese exakt 1mm breit. Weitere Auffälligkeiten sind bei den Bildern aufgeführt.

Über Tipps würde ich mich freuen smiling smiley

Drucker: Prusa Mendel
Hotend: Merlin 0.5 Nozzle
Extruder: Direct
Slicer: Slic3r
Speed: 60mm's / Outline 50 %
Layer: 0.2mm
Perimeter: 3 Aussen, 3 top + bottom
Infill: 20 % Honeycomb
Retract: 1,0mm / 25mm's (Limit in Firmware)
Filament Lüfter: Auto ab 3. Layer
Filament: DasFilament PLA
Temperatur: 200°C / 60°C



Edit: Die Unterbrochene Umrandung der Klüse auf dem zweiten Bild kommt vom Slicer.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.01.16 12:29.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 02:12
Hi,
hier ist es ja still geworden grinning smiley
die linien kommen von der Beschleunigung und oder Ruck. hier mußt du mal weiter runtergehen.
Oder schreib mir mal die Werte hier auf.
Beschleunigung würde ich mal anfangen mit
1500
ruck 15
Dann nochmal den Würfel drucken..

Gruß
Sascha


Quote
Backenfutter

Habt ihr eine Idee wie solch eine Inkonsistenz zustande kommt? Mit der Oberflächenqualität der Seite "Links" könnte ich mich zufrieden geben. Jedoch ist genau auf der gegenüberliegenden Seite "Rechts" zugleich auch die schlechteste.
Zunächst dachte ich an ein Lüftungsproblem auf der rechten Seite. Jedoch hat ein großer externer Lüfter, den ich von rechts über das Druckbett blasen lies keinerlei Besserung gebracht (rechter Würfel).


[www.3DPSP.de]
Ihr Webshop für Filament.

[www.facebook.com]
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 02:16
Hi,
fang erstmal mit was einfachem an.
Druck mal einen Würfel 20mmx20mmx20mm einmal mit 95% Infill
und einmal mit 30%
Infill auf Rectlinear.
Retract könnte warscheinlich etwas höher sein.
kannst auch noch einen säule drucken mit verschiedenen Temperaturen
angefangen von 190°C in 5 schritten je so 1cm zu 220°C

Gruß
Sascha

Quote
3d-elephant
Hi,

nachdem ich nun seit ca. einer Woche ebenfalls einen 3D Drucker mein eigen nennen kann, bin ich beim stöbern im Forum auf diesen Thread gestoßen und musste darauf hin auch unbedingt das Boot drucken. Wie zu erwarten wurde der Druck nicht perfekt. Was so sofort auffällt sind diese vielen ganz feinen Fäden die ich jetzt schon bei mehreren Drucken hatte und nicht weg bekomme. Beim nachmessen ist aufgefallen, dass die Innenmaße stehts zu klein und die Außenmaße zu groß sind. Die Abweichung beträgt bis zu 0.5mm. Wenn ich jedoch eine Wand aus bspw. zwei Perimeter drucke (2x0.5mm) ist diese exakt 1mm breit. Weitere Auffälligkeiten sind bei den Bildern aufgeführt.

Über Tipps würde ich mich freuen smiling smiley

Edit: Die Unterbrochene Umrandung der Klüse auf dem zweiten Bild kommt vom Slicer.


[www.3DPSP.de]
Ihr Webshop für Filament.

[www.facebook.com]
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 02:17
Moin,

das Ding ist nicht dazu gedacht eine allgemeine Kalibrierung durchzuführen. Damit kann man höchsten noch Feintuning betreiben. Allgemein musst du dich erst einmal mit den Grundlagen weiter auseinander setzen. Temperatur, Multi, Steps vom Extruder etc. Da stimmt es noch an einigen Ecken nicht.

Wobei für die erste Woche mit dem ersten Drucker ist das ganze gar nicht soooo schlecht.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 07:58
Quote
3DPSP
Druck mal einen Würfel 20mmx20mmx20mm einmal mit 95% Infill
und einmal mit 30%
Infill auf Rectlinear.

Würfel 95% Infill, Temperatur 200°/55°, Beschleunigung 3000 und Ruck 20.
Abweichung Breite/Länge +0.1/+0.15mm, Höhe 0.75mm (was wohl von den Gnubbeln auf dem Toplayer kommt)



Würfel 30% Infill, Temperatur 200°/55°, Beschleunigung 1500 und Ruck 15.
Abweichung Breite/Länge 0.0/+0.05mm, Höhe 0.45mm.
Ich persönlich sehe da bei mir keinen Unterschied, abgesehen vom Toplayer. Die Abmessungen sind jedoch besser geworden.



Quote
3DPSP
kannst auch noch einen säule drucken mit verschiedenen Temperaturen
angefangen von 190°C in 5 schritten je so 1cm zu 220°C

Hat sich leider vom Druckbett gelößt sad smiley



Quote
Wurstnase
das Ding ist nicht dazu gedacht eine allgemeine Kalibrierung durchzuführen. Damit kann man höchsten noch Feintuning betreiben. Allgemein musst du dich erst einmal mit den Grundlagen weiter auseinander setzen. Temperatur, Multi, Steps vom Extruder etc. Da stimmt es noch an einigen Ecken nicht.

Dessen bin ich mir bewusst. Nach den ganzen Würfeln, etc. wollte ich mal was anderes Drucken smiling smiley Bisweilen konnte ich mit dem anpassen der Parameter auch noch nicht wirklich Verbesserungen erzielen. Zum Beispiel hab ich wegen den Fäden schon mit der Retract-Distanz/Geschwindigkeit und der Temperatur gespielt, es gab keine Änderung. Das ist schon etwas frustrierend winking smiley E-Steps sind so eingestellt, dass bei 100mm auch genau diese menge gefördert wird.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 09:57
….E-Steps sind so eingestellt, dass bei 100mm auch genau diese menge gefördert wird.
Das ist nur zum ganz groben einstellen gedacht. Wichtig ist WIE das Druckteil aussieht…Denke du hast zuviel Material/Extrudierbreite Düse falsch eingestellt..versuch mal weniger Material bis löcher enstehen im Toplayer, dann wieder erhöhen bis eine saubere oberfläche hast.

Geh auch mal mit der Geschwindigkeit runter, kann helfen wegen deinen Knubbeln am Toplayer. Fäden bekommt man weg mit mit richtig eingestelltem Retract ( aber auch nicht nicht zu viel!) , schön schnell ab 150mm/s mit 5000 Acelleration…. und der Temp….UND Z-LIFT AUS!!!

Viel Glück smiling smiley


1 Drucker: [forums.reprap.org]
2 Drucker: [forums.reprap.org]
3 Drucker: [forums.reprap.org]
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 10:07
Quote
Das ist nur zum ganz groben einstellen gedacht. Wichtig ist WIE das Druckteil aussieht…

Ich persönlich stelle die E Steps/mm nur nach der eingezogenen Menge ein und das möglichst exakt. Die extrudierte Menge kann man dann pro Filament im Multiplier einstellen. Spätestens wenn man mehr als einen Drucker und mehr als eine Filamentsorte hat, kommt einem dass zu Gute. Außerdem stimmt dann auch die Vorhersage der benötigten Filamentmenge im Slic3r.

Es gibt viele Wege, aber wenn sich jeder an gewisse Vorgaben halten würde, wäre es einfacher Profile untereinander auszutauschen.

vincent.


########################
[the-sparklab.de]
OS, 3D Drucker, CNC,...
########################
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 11:41
Quote
vinmicgra
Quote
Das ist nur zum ganz groben einstellen gedacht. Wichtig ist WIE das Druckteil aussieht…

Ich persönlich stelle die E Steps/mm nur nach der eingezogenen Menge ein und das möglichst exakt. Die extrudierte Menge kann man dann pro Filament im Multiplier einstellen. Spätestens wenn man mehr als einen Drucker und mehr als eine Filamentsorte hat, kommt einem dass zu Gute. Außerdem stimmt dann auch die Vorhersage der benötigten Filamentmenge im Slic3r.

Es gibt viele Wege, aber wenn sich jeder an gewisse Vorgaben halten würde, wäre es einfacher Profile untereinander auszutauschen.

vincent.

Mit oder ohne Hotend? Wenn mit, mit welcher Temperatur? Mit welchem Düsendurchmesser? Welches Filament?

Du sagst doch selbst, dass sobald man die Temperatur nur um 5°C ändert, sich sofort die Menge an extrudiertem Material ändert. Macht also gar keinen Sinn, dass so genau messen zu wollen...

e-Steps sind eine grobe Einstellung, da LEIDER das Extruderritzel keine perfekte Zahnstange in das Material drückt.


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 11:43
/OT on

Rene, was ist mit deiner Signatur passiert?? Wollte vorhin das Bildchen für die Bilder klauen. :/

OT off


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 12:22
Quote
palim
….E-Steps sind so eingestellt, dass bei 100mm auch genau diese menge gefördert wird.
Das ist nur zum ganz groben einstellen gedacht. Wichtig ist WIE das Druckteil aussieht…Denke du hast zuviel Material/Extrudierbreite Düse falsch eingestellt..versuch mal weniger Material bis löcher enstehen im Toplayer, dann wieder erhöhen bis eine saubere oberfläche hast.

Geh auch mal mit der Geschwindigkeit runter, kann helfen wegen deinen Knubbeln am Toplayer. Fäden bekommt man weg mit mit richtig eingestelltem Retract ( aber auch nicht nicht zu viel!) , schön schnell ab 150mm/s mit 5000 Acelleration…. und der Temp….UND Z-LIFT AUS!!!

Viel Glück smiling smiley

Layerbreite ist korrekt eingestellt (0.5 bei 0.5 Düse). Bin jetzt mit dem Multiplikator bis auf 0.85 herunter. Darunter entstehen Lücken zwischen den Perimetern. Das Ergebnis ist auf den Bildern zu sehen. Sieht jetzt schon besser aus smiling smiley



Quote
palim
Fäden bekommt man weg mit mit richtig eingestelltem Retract ( aber auch nicht nicht zu viel!) , schön schnell ab 150mm/s mit 5000 Acelleration…. und der Temp….UND Z-LIFT AUS!!!

Das werde ich mal als nächstes versuchen.

Quote
Skimmy
Mit oder ohne Hotend? Wenn mit, mit welcher Temperatur? Mit welchem Düsendurchmesser? Welches Filament?

Du sagst doch selbst, dass sobald man die Temperatur nur um 5°C ändert, sich sofort die Menge an extrudiertem Material ändert. Macht also gar keinen Sinn, dass so genau messen zu wollen...

e-Steps sind eine grobe Einstellung, da LEIDER das Extruderritzel keine perfekte Zahnstange in das Material drückt.

E-Steps sind nach der reinen Fördermenge des Extruders ohne Hotend eingestellt.

Wie bestimmt man eigentlich die perfekte Drucktemperatur?
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 12:29
3D-Elephant, ich meinte mit meinem Posting ausschließlich vinmicra. Sry. winking smiley

Singlewall/Layerbreite einstellen kommt nach e-steps und vor multi runter/hoch drehen.

Du machst das schon richtig.

Ein Multi von 85% ist absolut ok.

Die 200°C sind PLA?


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 12:50
Ja. Ich drucke mit PLA von DasFilament.

Edit:

Hier mal ein Druck mit Temperaturen von 220° bis 190° (von links nach rechts)



Was wäre jetzt die Beste Temperatur? 220° und 215° zeigen Löcher, bei den anderen finde ich das nicht mehr so eindeutig.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.02.16 14:05.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 14:20
Drucker: neu, geheim tongue sticking out smiley
Hotend: E3D-V6 0,4mm
Extruder: Bowden (ca 40cm)
Speed: 80mm/s konstant alles, Erster Layer 30% speed
Beschleunigung: 5000mm/s²
junction deviation: 0,1mm
Druckzeit: ca. 40 Minuten
Layer: 0.2mm
Perimeter: 5 Aussen, 5 top + bottom
Infill: 20 % rect lin
Retract: 3,0mm / 60mm/s
Filament Lüfter: provisorisch daneben gehängt, 80%
Filament: PETG von 3DPSP
Temperatur: 245°C/100°C

Habe noch etwas Kühlprobleme und daher sind die Überhänge der Türen und Fenster leider nicht ganz perfekt, leichtes Stringing innen Backboard neben der Tür. Das krieg ich hoffentlich mit mehr Kühlung weg.
Junction deviation ruiniert mir ein wenig die Details, ich werde mal mit höherer Beschleunigung und niedriegerem junction deviation probieren. Bei etwa 8000mm/s² fangen Schrittverluste an, habe also noch etwas Spielraum.

Was mir bisher sehr gut gefällt: Die Seiten vom Bug! Absolut rund, keine "Rattermacken" oder irgendein ringing/ghosting oder die Zähne der Riemen, die sich bemerkbar machen thumbs up Und die Details sind deutlicher als sonst, mit etwas Phantasie kann man sogar hinten die Schrift lesen grinning smiley

Allerdings ist weiß auch so ne Farbe, die schwer zu fotografieren ist...



PS: das ist der 11. Druck auf dem neuen Drucker smiling bouncing smiley


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook

Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 14:33
thumbs up

Was ist junction deviation?

Ich will mehr über den Zwerg wissen...


Lars - Thingiverse, Blog

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 14:45
Das ist bei smoothieware das equivalent zum jerk, auch wenn es nicht das gleiche wie jerk ist. Jerk ist ja eher ein Ruck, während junction deviation eher so eine Art Abkürzung von Ecken ist. Google mal nach grbl und junction deviation...

Den neuen Drucker zeig ich erst, wenn er fertig ist tongue sticking out smiley


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 15:31
Irgendwie bekomme ich die Fäden nicht weg. Bisher brachte nichts eine Besserung. Retraction Length ist inzwischen bei 2mm, Geschwindigkeit 250 und Beschleunigung 5000. Temperatur auch schon 10 Grad rauf und runter. Es sieht immer gleich aus sad smiley


Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 23:19
Hallo Backenfutter, hallo 3d-elephant

Mich hat man ehemals in Bezug auf Einstellen u.a. auf diesen Link verwiesen:

[reprap.org]

Viel Erfolg
Volker
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
01. Februar 2016 23:26
Quote
3d-elephant
Irgendwie bekomme ich die Fäden nicht weg. Bisher brachte nichts eine Besserung. Retraction Length ist inzwischen bei 2mm, Geschwindigkeit 250 und Beschleunigung 5000. Temperatur auch schon 10 Grad rauf und runter. Es sieht immer gleich aus sad smiley


Bei dem Druckteil ist aber einiges im Argen. Es sieht aus wie eine Kombination aus viel zu heiß, keine/kaum Kühlung des Drucks, overextrusion und evtl. noch zu hohe Layerhöhe.

Druck erstmal eine große flache Scheibe und stell den Toplayer mittels Reduzierung des Multis ein. Der Toplayer in dem Foto sieht furchbar aus...


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook

Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
02. Februar 2016 01:33
Das sieht teilweise so aus weil noch Raft von dem Tower eingestellt war ( siehe weiter oben) ansonsten wird auch nur der First-Layer gedruckt und der sieht glatt und geschlossen aus.

Für die Temperatur habe ich wie vorgeschlagen den Tower gedruckt und warte da noch auf eine Antwort.

Kühlung ist ein 40mm Lüfter welcher auf die Düse gerichtet ist. Die Layerhöhe ist bei 0.2mm. Den Multi habe ich eingestellt (siehe oben).
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
02. Februar 2016 01:53
Richte den Lüfter auf das Druckteil und nicht auf die Düse. Druck einen vernünftigen Toplayer. Zur Temperaturfrage deines Turms: Alles was gut aussieht, ist erstmal in Ordnung. Du kennst nun also den Temperaturbereich, in dem du regeln kannst.


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
02. Februar 2016 13:42
Moin,

inspiriert durch @Skimmys Highspeed-Böötchen habe ich meinem 3Tripple mal Feuer gemacht.
Beim Schornstein reichte dann leider meine Kühlung nicht mehr ausgrinning smiley
Es ist der 2. Versuch mit diesen Werten. Beim 1. hatte ich die Geschwindigkeit je nach Layerdauer variabel, da konnte man noch deutliche Unterschiede am Rumpf erkennen.
Fazit: Mit konstanter Geschwindigkeit und variabler Kühlung druckt es sich besser.

Drucker: 3Tripple
Hotend: E3D-V6 Chimera 0,25mm
Extruder: Bowden (ca 60cm)
Speed: 100mm/s konstant, erster Layer 50% speed
Beschleunigung: 5000mm/s²
jerk: 15
Druckzeit: 52 Minuten
Layer: 0.2mm
Perimeter: 5 Aussen, 3 top + bottom
Infill: 25 % full honeycomb
Retract: 5,0mm / 120mm/s
Filament Lüfter: 60% mit dynamischer Anpassung
Filament: ABS, Filamentworld
Temperatur: 245°C/105°C






Grüße

Sascha


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
02. Februar 2016 14:36
Interessant, dass du schneller druckst, aber 10 Minuten länger brauchst grinning smiley Liegt wahrscheinlich am honeycomb-infill. Was ist deiner Meinung nach dieser Wulst an den Ecken des Führerhaus? Im ersten Moment dachte ich an ghosting, aber du hast ja keins grinning smiley

Edit: Versuch echt mal PETG. Da baller ich einfach 100% Lüfter drauf und fertig. Dann sollte Kühlung kein Thema mehr sein...

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.02.16 14:37.

Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
03. Februar 2016 02:23
Moin,

welchen Slicer nutzt du denn? Bei mir S3D.
Habe jetzt mal den Flow etwas reduziert und ich hatte leichte retract Probleme. Bin jetzt auf 100mm/s mit dem retract runter, coasting von 0,1 auf 0,2mm und das Ganze mit 25% rectlinear Infill gedruckt.
Jetzt hat es 48min gedauertsmiling bouncing smiley
Sieht jetzt an der Hinterkante des Aufbaus etwas besser aus. Durch das Abbremsen an der Ecke ist wohl zuviel Druck im Bowden und er drückt dadurch zuviel ABS raus
Ausserdem fehlt an meinem 3Tripple noch die Verkleidung. Bei den Beschleunigungen wackelt es ganz gut.



Grüße

Sascha


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
03. Februar 2016 02:52
Astrein!

Für 100mm/s ein wahnsinniges Ergebnis!

Bei mir sinds laut S3D sogar nur 39 Minuten? Layer: 5/5/5, alles 80mm/s, 20% inf




Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook

Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
03. Februar 2016 05:55
Deine Düse ist ja auch fast doppelt so großsmileys with beer
Ich mache noch ein Video, da sieht man wie er losfetzt

Grüsse

Sascha

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.02.16 05:56.

3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
03. Februar 2016 07:51
Nachdem ich den Multiplikator eingestellt habe (s. weiter oben) habe ich bei kleineren Teilen teilweise Lücken zwischen den Parametern und in den Ecken. Bei größeren wie dem 20x20 Würfel tritt dies nicht auf. Woran könnte das liegen?

Edit: Ich habe scheinbar auch die Ursache für's stringing bei mir gefunden und es hat weder was mit der Temperatur noch mit dem Retract zu tun. Es sieht so als als würde auf kleinen Flächen zu viel Material gefördert, so das eine "Wulst" entsteht und die Düse durch fährt, wodurch etwas hängen bleibt und diese Fäden entstehen. Bei diesem Besipiel sieht man dies ganz gut. Hier wurde nicht ein einziges mal der freie Raum überquert und dennoch ist alles voller Fäden. Wie kann man das abstellen (Multiplikator runter geht leider nicht).



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.02.16 12:45.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
04. Februar 2016 06:54
Will mitspielen. 26 Minuten Benchy. 1. Versuch.

Speed: 125mm/s
ACC: 7500
Travel: 400mm/s
Material: PETG
Perimeter: 3 + 3top + 3bottom
Infill: 20% rectinlinear
Layer: 0.2

Das Ergebnis ist zwar übel, aber dennoch nicht total schlecht.
Die Drucktemp ist noch stark optimierungsbedürftig.
Das Limit ist ziemlich ausgeschöpft. Der Drucker ist einfach zu groß, die Riemen zu lang und zu ausgelutscht.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.16 06:57.

Lars - Thingiverse, Blog

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
04. Februar 2016 09:15
He, untertreib nicht so, für den speed sieht´s doch sehr gut aus.
Womit hast du das Zeugs gekühlt? Turbinengebläse?eye popping smiley

Grüße

Sascha


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
04. Februar 2016 11:12
Ich tippe mal auf zwei 5V Mini-Radiallüfter thumbs up

Ich teste die Werte morgen mal Spaßeshalber an meinem Turm grinning smiley


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen