Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Arduino Due

geschrieben von hd 
Re: Arduino Due
11. April 2013 13:35
So langsam verstehe ich, warum die Entwicklung eines RADDS-Boards so eine träge Geschichte ist ... ;-)

In der Version 0.3 ist jetzt schon der Arduino Due gezeichnet:



@angelo: Ich fürchte auch, dass 3,3V und 96 MHz eher nicht einfacher sind ...

@repetier:

Wie ich weiter oben schon geschrieben hatte, gibt es alles für 3,3 V. Das Display ist allerdings noch recht teuer. Ich habe mal nach I2C EEproms gesucht und z.B. das 24C256 gefunden, welches noch 3 Extra-Pins hat, um bei mehreren Bauteilen an der I2C-Leitung eine Adressierung vornehmen zu können. Brauchen wir das (erfordert 3 digitale Ausgänge)?

Weiterhin tendiere ich dazu, das jetzige AUX-4 (die 18 Pins in einer Reihe, wo auch die Reprap-Discount-Platine draufgeteckt wird) zweireihig zu machen, so dass die Pfostenverbinder (die auch an den Reprap-Discount-Kabeln sind) direkt aufgesteckt werden können. Dabei ist mir noch nicht ganz klar, wie die Aufteilung am sinnvollsten ist (2x5 + 2x5 oder z.B. 2x5 + 2x4 + 2x3 oder ...). Außerdem ist mir nicht klar, ob das CS für die SD-Karte an einen bestimmten Pin gekoppelt ist - hast Du da schon was rausgefunden?

LG, Willy


3D gedruckter Messerschärfer +++ RADDS für den Arduino-Due +++ Rostock Mini RGB
Re: Arduino Due
11. April 2013 14:01
Beim Eeprom würde ich eher 24AA256 nehmen, die C variante brauch mindestens 4,5v. Die adresse kannst du frei wählen. Sehe keinen Grund dafür pins zu opfern oder platz mit jumper zu vergeude. Also einfach alle 3 pins auf gnd oder high legen. Pull ups würde ich eher auf 100khz für den i2c bus konfigurieren falls noch mehr geräte dran gehängt werden. Also 10k pullups sollten klappen.

sd card cs ist beim avr kritisch da ein spezieller pin beim initalisieren aktiviert werden muss. Danach kann man jeden beliebigen nehmen. Denke aber bei arm gibt es diese Einschränkung nicht.

Für ein Display kann ich mir vorstellen einen 2x5 pfostenstecker mit 5v levelshifter auszustatten. Damit können die ganzen üblichen Displays gefahrlos genutzt werden.

Ich fürchte mit all den extra chips wird es eng alles auf ramps größe zu lassen. Aber im grunde ist mir die größe auch egal wenn die Funktionen stimmen.

Für verbinder ziehe ich 2x stecker vor. Die sind leicht mit Flachbandkabel selber zu konfektionieren ohne Adapterplatine. Muss natürlich genug platz sein, um da auch solce Stecker aufsetzen zu können.


Ordbot + iRapid + Mendel
Repetier-Software the home of Repetier-Host (Windows, Linux and Mac OS X) and Repetier-Firmware
hd
Re: Arduino Due
11. April 2013 15:02
ich würd mich noch über einen 6. polu steckplatz freuen drinking smiley.
gruss hd
Re: Arduino Due
12. April 2013 14:56
@hd: Dein Wunsch ist mir Befehl smiling smiley (und für eine 3te Extruderheizung hab' ich noch ganz selbstständig einen 5ten FET vorgesehen):



Heute ist auch mein Due angekommen. Der SPI-Anschluss ist tatsächlich minimal aus dem 2,54-Raster verschoben, wie auch die Eagle-Dateien von Arduino schon befürchten ließen - diese Italiener winking smiley.

@repetier: Das Bauteil oben rechts ist das von Dir gewünschte Eeprom smiling smiley. Ich hab' mich auch mal etwas eingehender mit dem Pinout des Due beschäftigt. Das CS für die SD-Karte ist offenbar genauso kritisch wie beim Mega und es gibt auch hier nur 3 Pins (4, 10 und 52). Hast Du evtl. noch einen Tipp für den Levelschifter des LCDs?

LG, Willy


3D gedruckter Messerschärfer +++ RADDS für den Arduino-Due +++ Rostock Mini RGB
Re: Arduino Due
12. April 2013 22:53
Es ist Zeit zwischendurch mal Danke zu sagen smiling smiley

Danke Willy, dass du dich der Sache annimmst. Ich hoffe du ziehst es durch und wir haben bald ein "Due-Ramps" ;-)


Frank
[geekwerkstatt.de]
Re: Arduino Due
13. April 2013 00:43
Es ist schwer gute Levelshifter zu finden, insbesondere wenn man auch mal die Richtung umkehren muss. Ich war daher froh als ich diesen hier gefunden hab:
[www.ti.com]
TXB0108 ist ein bidirektionaler level shifter der ohne konfigurationspins auskommt. Einfach die 2 Spannungen mit kondensator nach plan und die 8 A leitungen mit den 8 B Leitungen verbinden und fertig.
Als beispielanwendung hier von adafruit ein DIP adapter dafür: [www.watterott.com]

Was dein Platinendesign an geht gefällt es mir schon gut wenn das mit den Leitungen später klappt. Bei den Schrittmotortreibern must du aber glaube ich etwas mehr platz lassen für den Motoranschluss. Wenn man verpolungssichere Stecker nimmt braucht man ca 6mm. Schwer zu sagen ob das gerade noch passt oder nicht.

Für die sd karte müssen ja nur die pins verbunden werden, daher brauchen wir theoretisch nur lötpunkte für eine mini sd slot. Für die, die es extern wollen könnte man die leitungen direkt dahinter als pinreihe anbieten. Nur so eine idee.

Ich freu mich schon auf das Board. Wenn es so wird wie wir uns das vorstellen hat es zumindest einige Vorteile gegenüber RAMPS (mehr Treiber, extra Lüfteranschlüsse, sd karte). Allein dafür würden vielleicht schon einige wechseln wollen.


Ordbot + iRapid + Mendel
Repetier-Software the home of Repetier-Host (Windows, Linux and Mac OS X) and Repetier-Firmware
Re: Arduino Due
15. April 2013 01:29
Übers Wochenende bin ich nur wenig weiter gekommen:



@all: Jetzt sind es schon 6 FETs. Noch könnt Ihr weitere Wünsche äußern smiling smiley

@repetier: Der I2C Bus wird vom Due schon mit 1,5 kOhm 'hochgezogen' - daher können wir da nicht langsamer werden und brauchen auch keine Widerstände (das EEPROM muss also 400 kHz können: 24LC256).
Quote

Für die, die es extern wollen könnte man die leitungen direkt dahinter als pinreihe anbieten. Nur so eine idee.]
Wenn dann auch noch von 2 Karten gedruckt werden soll, muss ja mittels CS zwischen den Karten unterschieden werden. Benötigt die 2te Karte dann eine andere CS-Leitung (von den 3 vorhandenen)?.

So langsam wird es auch auf der vergrößerten Platine eng winking smiley

LG, Willy


3D gedruckter Messerschärfer +++ RADDS für den Arduino-Due +++ Rostock Mini RGB
Re: Arduino Due
15. April 2013 01:47
Ok, mit dem I2C weiß ich noch nicht, wie das Hardwaremäßig ist. Beim ARM musste man ja selber widerstände einlöten.

Was die sd karte angeht wollte ich nicht 2 separate haben sondern die Option über einen Stecker einen anderen Slot anzuschließen und ihn aus dem Gehause zu führen. Z.b. neben dem Display. Die dürfen sich also ein cs teilen, es darf halt nur eine Karte eingesteckt sein. Wenn die Platine irgendwo versteckt ist hat man so die Möglichkeit immer noch eine wechselbare version zu schaffen. Aber wenn wir schon dabei sind und eine Leitung frei ist bitte eine chip detect leitung vorsehen, dann können dir sehen ob eine Karte eingelgt wurde und diese automatisch mounten wie beim Smartcontroller.


Ordbot + iRapid + Mendel
Repetier-Software the home of Repetier-Host (Windows, Linux and Mac OS X) and Repetier-Firmware
Re: Arduino Due
15. April 2013 05:22
Re: Arduino Due
15. April 2013 06:46
Hallo

Arduino empfiehlt bei der SD Karte möglichst kurze Leitungen da der SPI BUS mit einer hohen Taktfrequenz gefahren wird.
Am besten so nah als möglich zu dem 6 pol Stecker des Arduino Board

Falls aber die Möglichkeit eines externen SD Kartensockel ausgeführt wird müsste
man mit der geschwindigkeit des SPI nach unten gehen was auch die SD Karte langsamer macht.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.04.13 06:46.
Re: Arduino Due
17. April 2013 13:20
So, die erste Version mit allen Anschlüssen ist anstandslos durch den Autorouter gelaufen:



@midopple: die SPI-Bahnen habe ich vor dem 'autorouten' per Hand verlegt (wie die breiten Hochstromleiter auch) smiling smiley

@repetier: wir könnten aber 2 SD-Karten parallel verwenden - wenn es programmtechnisch nicht viel zuviel Aufwand ist. Der 2te CS-Pin liegt noch brach und prinzipiell könnte auch noch ein 2ter unabhängiger Card-Detect am Stecker vorgesehen werden ...
Für 2x4 Pins mit ausreichend Platz für Flachbandkabel-Verbinder an den Pololus hat es leider nicht gereicht.

@all: einige Dinge sind mir noch unklar bzw. nicht ganz geheuer:

1. Bei den Endstops tritt ja teilweise das Problem des 'übersprechens' auf. Um das zu verhindern, habe ich zwischen Signal und Masse 10 nF Kondensatoren vorgesehen. Dadurch werden die Schaltzeiten aber etwas verzögert (ca. 1 ms, was 0,4 mm bei 400 mm/s entspricht). Könnte evtl. auch ein geringerer Pullup-Widerstand (Due intern = 100 kOhm) von z.B. 10 kOhm das Problem lösen?

2. Zwischen den FETs und den Digital-Pins sind bei RAMPS 1.4 Widerstände mit 10 Ohm vorgesehen. Woher kommt dieser Wert?

3. Servos und PS-ON habe ich auch mal vorgesehen. Kann das mit 3,3V funktionieren?

Den Schaltplan habe ich angehangen, da er recht groß ist, wenn er lesbar sein soll smiling smiley.

LG, Willy


3D gedruckter Messerschärfer +++ RADDS für den Arduino-Due +++ Rostock Mini RGB
Anhänge:
Öffnen | Download - radds08s.PNG (113 KB)
Re: Arduino Due
19. April 2013 00:54
Hallo

1. Bei den Endstops tritt ja teilweise das Problem des 'übersprechens' auf. Um das zu verhindern, habe ich zwischen Signal und Masse 10 nF Kondensatoren vorgesehen. Dadurch werden die Schaltzeiten aber etwas verzögert (ca. 1 ms, was 0,4 mm bei 400 mm/s entspricht). Könnte evtl. auch ein geringerer Pullup-Widerstand (Due intern = 100 kOhm) von z.B. 10 kOhm das Problem lösen?

Gefällt mir gut, hilft gegen EMV Störungen, ich würde noch einen 5-10KOhm Pull up pro Endstop machen.
Weiters wenn möglich noch ein RC Filter für die Fühler, 1KOhm in serie und 100 nF gegen Masse
EDIT: sehe grad im Schaltplan das bei den Fühlern ein Kondensator vorgesehen ist


2. Zwischen den FETs und den Digital-Pins sind bei RAMPS 1.4 Widerstände mit 10 Ohm vorgesehen. Woher kommt dieser Wert?

Dieser Widerstand ist dazu da um die umladeströme der Gatekapazität zu reduzieren, ich würde hier sogar auf 100 Ohm gehen.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.04.13 00:56.
Re: Arduino Due
19. April 2013 12:11
Hallo Willy,
erstmal dickes Danke für deine Entwicklungsarbeit!

Der Wunsch eines Ahnungslosen, falls nicht sowieso schon vorgesehen:
Abschaltmöglichkeit des (PC-)Netzteils und Unterbrechungsmöglichkeit der USB-Stromversorgung, sofern das irgendwie machbar wäre...

Gruß,
Stefan
Re: Arduino Due
21. April 2013 10:58
@midopple: Ja, 100 nF gegen Masse wäre sicherlich besser als nur 10 nF. Dann müsste aber zusätzlich zu dem Due-internen noch ein externer Pullup vorgesehen werden (wegen der Ansprechgeschwindigkeit), wobei ich nicht weiß, ob das mit Opto-Endstops kollidiert. Für die erste Version werde ich es mal so probieren.

Die FET-Widerstände habe ich auf 100 Ohm geändert.

@Alterego: Eine Abschaltmöglichkeit eines PC-Netzteils ist vorgesehen - allerdings mit 3,3 statt 5V, was eigentlich auch reichen sollte. Die USB-Stromversorgung abzuschalten ist nicht so einfach, da der USB-Anschluss auf der Due-Platine und nicht auf der RADDS-Platine ist. Da aber zum Drucken kein PC erforderlich ist (Druck von SD-Karte, gesteuert über LCD und Drehencoder), sollte das kein Problem sein.

@repetier: Wie kommst Du mit der Hardware-Abstraktion voran?

LG, Willy


3D gedruckter Messerschärfer +++ RADDS für den Arduino-Due +++ Rostock Mini RGB
Re: Arduino Due
21. April 2013 11:09
Es geht ganz gut voran, wobei ich gerade von einigen Host Änderungen abgelenkt werde. Aber auch die anderen Projekte brauchen meine Aufmerksamkeit.


Ordbot + iRapid + Mendel
Repetier-Software the home of Repetier-Host (Windows, Linux and Mac OS X) and Repetier-Firmware
Re: Arduino Due
22. April 2013 01:50
wenn das hier ein wunschkonzert ist dann:

fühler für die motortreiber der automatisch den lüfter einschaltet um sie runter zu kühlen falls sowas geht.
Ich überlge mir schon meine versuchsweise mal an eine wakü zu hängen, dann bläst es nicht so viel staub drüber.
Re: Arduino Due
22. April 2013 02:24
@Le-Seaw Staubfilter hilftspinning smiley sticking its tongue out

@Willy thumbs upthumbs up Bei dem Board könnte ich endlich mal effektiv an der Seite einen Lüfter Anschließen ohne bedenken zu haben das die Kabel der Pololus den Luftstrom so verändern das die jeweils hintere Reihe (vom Lüfter aus gesehen) nicht ausreichend Luft abbekommt. Gefällt mir auf jeden Fall richtig gutgrinning smiley

mfg

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.13 02:35.
Re: Arduino Due
22. April 2013 08:33
willi, die chinesen ...
vielleicht kannst du dir Ideen holen.
[item.taobao.com]
Re: Arduino Due
22. April 2013 12:00
> willi, die chinesen ...

naja - eine sehr schöne all-in-one Lösung hat Kliment (aus Köln smiling smiley) ja schon vor einiger Zeit vorgestellt: 4pi. Das diese ARM-Elektronik nicht längst die alten AVRs abgelöst hat, liegt IMHO daran, dass die komfortable Arduino-Entwicklungsumgebung nicht genutzt werden kann.

@Le-Seaw: Das Wunschkonzert ist so langsam vorbei, da kein Platz mehr ist winking smiley. Insgesamt sind aber 6 FETs (3 Extruderheizungen + Heizbett + Lüfter + z.B. Dein Wunsch-Lüfter) und 5 Temperaturfühler (3 Extruder + Heizbett + z.B. Dein Motortreiber-Fühler) vorgesehen. Zusätzlich kann prinzipiell noch ein 6-ter Temperaturfühler angeschlossen werden (Dämpfungskondensator und Spannungsteiler-Widerstand extern).

LG, Willy


3D gedruckter Messerschärfer +++ RADDS für den Arduino-Due +++ Rostock Mini RGB
Re: Arduino Due
22. April 2013 14:41
ideen hätte ich noch viele smiling smiley
z.b. bluetooth gleich noch drauf das ruhe ist.
aber wenn der platz voll ist kann man nix machen winking smiley
hd
Re: Arduino Due
22. April 2013 21:54
bluetooth wär viel zu langsam (getestet), wlan wär da interessanter, leider keinn platz mehr. angry smiley
gruss hd
VDX
Re: Arduino Due
22. April 2013 22:55
... es gibt WLAN-shields zum Aufstecken ...


Viktor
Re: Arduino Due
22. April 2013 22:59
Es gibt Raspberry PIs mit WLAN-Stick die unwesentlich teurer sind und noch einiges mehr können ;-) (Jetzt kommen wir aber weit vom eigentlichen Thema ab)


Frank
[geekwerkstatt.de]
Re: Arduino Due
23. April 2013 01:13
raspberry und billig?

ich glaube nicht.
Bis man da alles zusammen hat ist man auch bei 100€
Re: Arduino Due
23. April 2013 01:59
was meinst du mit "alles"?

RPi 33€ (bin nicht sicher ob der kleine nicht sogar reichen würde) [raspberrypi.rsdelivers.com]
Netgear N150 17,89€ [www.amazon.de]

zusammen grob 50€, läuft bei mir hier seit Wochen 1a und kann theoretisch viele Drucker und Fräsen gleichzeitig versorgen (über Repetiers wunderbaren Server). Außerdem kann man den RPi wenns später mal sinnvoll sein sollte jederzeit auch als Mediaplayer oder sonst was verwenden. Für mich käme WLAN/Bluetooth onboard auf jeden fall bei der Druckerelektronik eher nicht in Frage - wenns optional wäre, wäre evtl. jedem geholfen, haben aber ja hier erfahren, dass das ohnehin kein Thema ist wegen Platzmangel.


Frank
[geekwerkstatt.de]
Re: Arduino Due
24. April 2013 07:49
zum Thema Raspi, das Board kennt Ihr bestimmt auch schon, oder?
[www.watterott.com]
CPU: 1GHz ARM Cortex-A8 processor (NEON, VFPv3, 256KB L2 cache)
GPU: Mali400 (OpenGL ES GPU)
RAM: 1GB DDR3
Storage: 4GB NAND + microSD slot + SATA
HDMI (1080p Output)
10/100M Ethernet

Wird wohl ein Megaproblem sein eine Firmware (Repetier, Marlin etc...) direkt draufzubekommen :-(
W-Lan Adapter an USB und gut ...
[www.amazon.de]

Megageil wäre es dann, weil auch so ein Display sehr warscheinlich funktionieren würde:
[www.adafruit.com]
Re: Arduino Due
24. April 2013 08:17
Adafruit -> Farbdisplay für Mehrfarbendruck >grinning smiley< find ich schau
Re: Arduino Due
24. April 2013 09:36
Das Auge isst mit. smoking smiley
Um so ergonomischer, desto besser.
Bilder sagen manchmal mehr als Worte.
Sind ja nicht ausschlieslich Ingenieure, die drucken wollen, oder?
Re: Arduino Due
24. April 2013 11:17
Irgendjemand hatte den Raspi schon mal zum Drucken eingesetzt - war Mist, weil Multitasking-Betriebssysteme sich nicht ausreichend auf die regelmäßig erforderlichen Stepper-Impulse konzentrieren winking smiley. Da müsste erstmal jemand ein vernünftiges Real-Time-Betriebssystem basteln ...

LG, Willy


3D gedruckter Messerschärfer +++ RADDS für den Arduino-Due +++ Rostock Mini RGB
Re: Arduino Due
24. April 2013 12:39
eye popping smiley Der Himmel ist blau, das Grass ist grün und mann nimmt keine Multitasking-Betriebsysteme wenn mann ein Echtzeit-Betriebsysteme bracht.


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen